​ ✧ Planlos geht der Plan los #01
~ Und auf einmal war sie Mama.

7th March 2018    BLAHBLAHBLAH     0

Hallo ihr Lieben!

Ich wollte längst darüber berichten, dass seit Ende Juli zwei Rattenweibchen an meiner Seite sind - Kaito (rechts) und Yuuri (links). Die Beiden tauten auf, aber so richtig warm wurden sie mit mir nicht...

Mir war das nicht genug, sodass ich mir Anfang Febuar noch zwei weitere Rattenweibchen zulegte - Cloe (unten) und Ivy (oben). Dieses Mal nahm ich mir bei der Auswahl noch mehr Zeit und was soll ich sagen, die Zwei knabberten anfangs zwar ziemlich viel an einem rum, aber sie kamen sofort an, blieben bei einem sitzen und ich war einfach nur glücklich.

Kaito und Yuuri beobachteten die zwei Neulinge kritisch, aber sie verstanden sich hier und da gut - bis auf kleinere Rangeleien um zu zeigen, wer hier der Boss ist.

Als sich dann auch noch Stück für Stück Kaito und Yuuri mehr trauten und nun endlich ebenfalls warm wurden, war mein Glück perfekt. Hier und da kommt bestimmt die Frage, warum ich mir nicht gleich vier Ratten geholt habe:
Ich war schlichtweg nicht richtig informiert. Mir war bewusst, dass ich keine einzelne Ratte halten konnte... diese würde jämmerlich daran kaputt gehen. Aber mehr als zwei Ratten - vor allem als blutiger Anfänger - waren mir einfach zu viel. Ich hatte Angst, ich könnte überfordert sein und somit den Ratten kein schönes Leben geben.
Jedoch habe ich verstanden: Vier Ratten sind wesentlich einfacher zu händeln und zu sozialisieren als nur zwei. Es kommt immer eine Ratte zu einem. Die anderen Ratten sehen das und kommen ebenfalls an. Zeitweise habe ich alle vier Ratten auf meinem Schoß.
Ich bin also glücklicher gewesen und die Ratten waren es auch.

Kommen wir jetzt zum großen Aber.
Ivy war trächtig. Ehrlich gesagt, habe ich davon nicht wirklich etwas gemerkt. Okay... während Cloe, Kaito und Yuuri bestimmte Sachen nicht anrührten, fiel Ivy über alles essbare her. Sie aß einfach mal das Doppelte von allem. Ich nahm also an, ich habe da einfach nur einen kleinen Fresssack erwischt. Falsch gedacht!

Heute, am 22.02.2018, kamen ca. zehn Junge (wenn ich mich nicht verzählt habe) zur Welt. Cloe schnappte sich sechs der Jungtiere und versorgt sie mit Wärme, während sich Mama Ivy erschöpft um vier weitere Babys kümmert. Ich finde es klasse, dass sich Ratten gegenseitig so unterstützen.

Wie geht es also weiter? Jetzt schaue ich erst einmal den Babys bei der Entwicklung zu. Ungefähr sechs Wochen müssen die Kleinen sowieso bei ihrer Mama bleiben - sie sollen ja möglichst sozialisiert in ein neues Zuhause übergeben werden. Und außerdem werde ich vielleicht zwei der kleinen Racker behalten.

Tja... so ist das manchmal im Leben. Ab und an kauft man halt die Katze im Sack.
Erst war ich geschockt, aber ein paar Momente später, stellte es sich als ein wundervolles Ereignis heraus. Ich meine, ich habe die Möglichkeit, dem neuen Leben bei der Entwicklung zuzusehen. Es ist fast so, als wäre ich ein klein wenig selber Mutter geworden.

Die Tage dazu mehr.

Comments (0)


Write A Comment

Your name:

Your e-mail or website address (optional):

Captcha:

Wanna give a smile?

happy unsure sigh shocked cheerful cherish love wigwag angry crying sad bounce whoop sick 

Your comment:

Powered by CuteNews